TVK Basketballabteilung stellt sich vor

Last Games

Sonntag, 16.09.2018
1. FC Kaiserslautern72
TVK U12mix44
Samstag, 15.09.2018
1. FC Kaiserslautern 275
TVK I102
1. FC Kaiserslautern III74
TVK II56
BBC Fastbreakers Rockenhausen100
TVK Damen56
1. FC Kaiserslautern32
TVK U14m103
TV 03 Ramstein62
TVK U16m53
BBC Fastbreakers Rockenhausen39
TVK U16w49

Der TVK

Turnverein Kirchheimbolanden

Ausrüster des TVK

Ausrüster des TVK

Änderungs-Log

Förderkreis Basketball stellt sich vor

Next Games

Sonntag, 23.09.2018
12:00 h
TVK U12mix - 1. FC Kaiserslautern 2
14:00 h
TVK U16m - Skyflyers Ludwigshafen
16:00 h
TVK U20m - BBC Mehlingen
Samstag, 29.09.2018
14:00 h
TVK U14m - BBV 'Gorillas' Hassloch
16:00 h
TVK II - TV 03 Ramstein
18:00 h
TVK I - TG Nieder-Ingelheim
Sonntag, 30.09.2018
14:00 h
TVK U16w - TV 03 Ramstein

Sponsoren des TVK

Sponsoren des TVK

Training aktuell

Sonntag, 23.09.2018
Bitte TVK-Shortnews beachten!

Sponsoren des TVK

Sponsoren des TVK
  • 31.10.2017
  • |
  • TVK I
  • |
TVK I mit Überraschungssieg gegen Heidesheim
TSG Heidesheim - TVK I 69 : 71

Happyend für den TV Kirchheimbolanden in einem nervenaufreibenden Sonntagskrimi: Der Aufsteiger aus der Kleinen Residenz gewann am Sonntagabend in der Basketball-Landesliga beim Tabellendritten TSG Heidesheim 71:69 (35:34) – Spannung und Dramatik erreichten in den Schlusssekunden den Siedepunkt.

Die packende Partie verlief die komplette Spielzeit über auf des Messers Schneide. Das erste Viertel gewannen die Rheinhessen 20:19, zur Halbzeit führten die Nordpfälzer mit einem Zähler. Nach dem dritten Durchgang hatten wiederum die Rheinhessen die Nase vorn. Beide Teams schenkten sich nichts. So kam, was kommen musste: Aus dem Krimi entwickelte sich in der Schlussphase ein Hitchcock-Thriller. Beim Stand von 64:65 (38. Minute) versenkte der TVK vier Freiwürfe in Folge zum 64:69. Doch Heidesheim konterte zunächst zum 66:69 und dann mit einem Dreier zum 69:69-Ausgleich (40.) - noch 3,6 Sekunden zu spielen, Auszeit TVK. Topscorer Lukas Ruther (28 Treffer) wird gedoppelt, der Einwurf kommt deshalb auf Moritz Braun, dessen Dreier den Korb verfehlt. Doch „Teufelskerl“ Ruther, der Matchwinner, angelt sich den Rebound und versenkt die Kugel mit der Schlusssirene zum vielumjubelten Last-Minute-Sieg!
Quelle: Rheinpfalz